Navigation

Unser Blog „Weltbewegend“

Willkommen auf unserem Blog „Weltbewegend“!

Hier erwartet Sie jeden Montag ein neuer, spannender Artikel rund um das Thema Supply Chain Management.

  • Was macht Ihr Sklave?3. August 2020
    Erinnern Sie sich? Für jeden Wisch am Handy muss ein Sklave buckeln oder ein Kind schuften. Noch immer werden Sklaven, Kinder und Kindersklaven mit vorgehaltener Waffe in den Blutminen des afrikanischen Kontinents zum Abbau von Coltan gezwungen. Ohne Coltan läuft kein Smartphone. Und es klebt nur deshalb kein physisches Blut an unseren Handys, weil kaum ein Handy-Hersteller weiß, aus welchem finsteren Höllenloch sein Coltan kommt. Denn zwischen der Blutmine und dem Flagship Store (oder dem Online Shop) sind so viele Minengesellschaften (mit ihren Sub- und Sub-Sub-Unternehmen), Weiterverarbeiter, Großhändler, Zwischenhändler und Teilelieferanten dazwischengeschaltet, dass der Handy-Hersteller oft zwanzig, dreißig und mehr…
  • Sind wir denn blind?27. Juli 2020
    Fahren Sie Rad? Wer nicht! Und nun die Gretchen-Frage: Tragen Sie dabei einen Helm? Wenn nicht: Sie sind in guter Gesellschaft. 83 Prozent aller deutschen Radler tragen keinen Helm (laut Unfallforschung der Versicherer, 2013). Wer wochenends in der Natur unterwegs ist und die vielen behelmten Mountain-Biker beobachtet, wird diese hohe Quote kaum nachvollziehen können. Doch die behelmten Bike-Enthusiasten sind zahlenmäßig kein Vergleich zum viel größeren Heer der Radfahrer, die in den Innenstädten deutscher Großstädte „oben ohne“ unterwegs sind. 83% also sind ohne Helm mit dem Rad unterwegs. Dabei beträgt das Risiko eines Radunfalls über ein ganzes Radler-Leben hinweg 1:20, das…
  • Was wir wirklich brauchen20. Juli 2020
    Die globale Schifffahrt gilt als „Motor des Welthandels“. 90 Prozent des weltweiten Warenverkehrs werden auf dem Seeweg transportiert. Daher die Motor-Metapher. Es ist ein schmutziger Motor. Denn jährlich stößt dieser Motor 932 Millionen Tonnen CO2 aus (2015). Das ist mehr als ganz Deutschland (2017) ausgestoßen hat, selbst wenn wir alle Fabriken, PKW, LKW, alle Kraftwerke und Haushalte und alle Kühe mitzählen. Ungefähr 3 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes quellen aus den Schloten von Schiffen. Drei Prozent klingt nach relativ wenig, doch die erwähnten fast eine Milliarde Tonnen CO2 sind absolut betrachtet natürlich ein mächtiger Klima-Killer. Bei den anderen Treibhausgasen ist auch…
  • Das große Unbekannte13. Juli 2020
    Elon Musk will zum Mars (https://blogs.fau.de/weltbewegend /2020/06/29/eine-stadt-auf-dem-mars/). Dort will er Terra Incognita entdecken, unbekannte Regionen erforschen. Warum ausgerechnet auf dem Mars? Wo es doch hier auf der Erde immer noch das große Unbekannte gibt, zum Beispiel, Stand heute, 80 Prozent des Meeresbodens. Lediglich 20 Prozent davon sind bislang kartographiert. Wobei auf dem Meeresgrund geschätzt deutlich mehr Schätze ruhen als auf dem Mars: Öl, Gas (beide aktuell unpopulär), jedoch auch Erze und Mineralien, zum Beispiel Manganknollen. Warum erst zum Mars fliegen, wenn das Gute liegt so nah? Dieses Gute möchte das Projekt Seabed 2030 erschließen, das bis zum Jahre 2030 den…
  • Ist das nicht verrückt?6. Juli 2020
    Eben noch wurde das E-Auto als Retter der Menschheit, des Klimas und der Umwelt gepriesen und von den Mainstream-Medien mit einer Vehemenz gefordert, die an Besessenheit grenzte und die eine ganze Industrie geradezu nötigte, milliardenschwer in E-Produktionsanlagen zu investieren – und jetzt sitzt das E-Auto schon wieder auf der Ersatzbank und medial wird einem neuen Heilsbringer gehuldigt: dem H-Auto, dem Wasserstoff-Antrieb, dem Auto mit Brennstoffzelle. Und wie immer, wenn es um die Brennstoffzelle geht, erinnern wir uns an Chemie 101, wo der Pauker das Reagenzröhrchen mit Sauerstoff mit dem Röhrchen mit Wasserstoff zusammenbrachte und es daraufhin wild knallte – daher…

Weitere Hinweise zum Webauftritt